Chancen für Kinder im Alltag e. V.    

Monats-Archive: August 2020

In den Ferien hat die Sommerschule geöffnet

Stellen das Projekt „Sommerschule“ vor (von links): Christa Marxfeld-Paluszak (Verein ChaKA), Torben Schumacher (Lions-Club), Elke Schnitger (Soroptimist international), Marianne Janss (ChaKA), Khaled Dbouk und Suzi Tafla-Taki (Lerninstitut „Geistesblitz“)

Lernschwachen Schulkindern schnellstmöglich zu helfen, ihnen trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie einen guten Übergang in das neue Schuljahr zu verschaffen, das liegt dem Verein ChaKA (Chancen für Kinder im Alltag) am Herzen. Dafür hat er ein Projekt „Sommerschule“ gestartet, das Vorsitzende Christa Marxfeld-Paluszak und ihre Stellvertreterin Marianne Janss jetzt in den Räumen des Lerninstituts „Geistesblitz“ in der Bismarckstraße vorstellten.

Die Nachfrage bei der Nachhilfe-Schule „Geistesblitz“ hatte Erfolg: „Wir hatten Suzi Tafla-Taki und Khaled Dbouk gleich auf unserer Seite“, so Marxfeld-Paluszak. Tafla-Taki, Leiterin des Instituts in Wilhelmshaven, erklärte, dass binnen einiger Tage vor Ferienbeginn 30 Kinder angemeldet wurden.

Obschon die Finanzierung noch nicht ganz geklärt ist, betreut das Institut die Kinder bereits ehrenamtlich, hauptsächlich durch Studenten. Der Verein ChaKA übernimmt einen Teil der Kosten, weitere Mittel kommen vom Lions-Club und vom Serviceclub Soroptimist International in Wilhelmshaven. Insgesamt wurden bisher 4.500 Euro eingeworben. „Wir sind auf der Suche nach weiteren Spendern“, sagte Marxfeld-Paluszak bei einem Pressetermin.

„Geistesblitz“ stellt die Räume gratis zur Verfügung, allein die Lehrkräfte werden bezahlt. Unterrichtet werden meist ausländische, aber auch deutsche Kinder – in Dreiergruppen und entsprechenden Altersklassen. Es handelt sich überwiegend um Grundschüler. Suzi Tafla-Taki berichtet mit Stolz, dass die Kinder mit viel Engagement bei der Sache seien und auch in den Ferien gern zum Unterricht kämen.

Das Lerninstitut „Geistesblitz“ gibt es in Varel seit 2017 (Leiter ist dort Khaled Dbouk) und in Wilhelmshaven seit August 2019. Suzi Tafla-Taki und er haben während des Flüchtlingszustroms begonnen, vor allem Deutschkurse zu geben. Die beiden Einrichtungsleiter stammen aus dem Libanon. Tafla-Taki kam im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland. Dbouk ist seit 18 Jahren in Wilhelmshaven zu Hause.

ChaKA-Spendenkonto
Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE22 2825 0110 0003 1031 73
(BLZ: 282 501 10, Kto: 3103173)

Jeder Beitrag zählt!
ChaKA-Video
ChaKA hat ein kleines Werbevideo - teilt es und macht damit den ChaKA e.V. noch bekannter!

Aktuelles in Kürze
+++ Aufgrund aktueller Spenden vom Steuerbüro Rösner und van Lengen, Herrn Christoph Ganss, der Firma HTI Cordes u. Graefe sowie den kleineren Spenden von Privatleuten, war ChaKA in der Lage, außer den über 200 Winterjacken viele kleine Anträge zu finanzieren +++ Neues Projekt mit Frank Fuhrmann (päd.Leiter der LB NN) betr. "Betriebspraktikum" f. Schüler/Innen. Gemachte Erfahrungen.Blick in die Zukunft.Wie funktioniert subjektiv die Arbeitswelt+++
Kategorien
Letzte Kommentare
    Artikel-Archiv
    Unsere Spenden bisher
    Schulranzen: mehr als 100
    Gratis-Frühstücke: weit über 100
    Schwimmunterricht für ca. 100 Kinder
    Sponsor
    Das Design dieser Website wurde ChaKA kostenlos zur Verfügung gestellt. Sponsor ist Fotobuch