Chancen für Kinder im Alltag e. V.    

Monats-Archive: Juni 2010

Geschichte für Grundschüler zum Anfassen

Wegbereiter der Ausstellung: Friedeburg Niemann-Winterstein, Michael Steinert, Christa Marxfeld-Paluszak (von links) und die wissenschaftliche Leiterin des Küstenmuseums, Tanja Kwiatkowski (vorne). WZ-Foto: Gabriel-Jürgens


(WZ) Die Geschichte der Küste riechen, hören, schmecken, tasten und sehen können Grundschüler schon seit 2009 im Küstenmuseum. Zur Förderung des Bewusstseins für Natur und Technik wurde diese Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Verein ChaKA (Chancen für Kinder im Alltag) eingerichtet. In ihr wird die Stadtgeschichte Wilhelmshavens spielerisch vermittelt. Grundschulklassen können etwas über Deichbau, Sturmfluten und Handwerkstechniken erfahren. Das aktive Mitwirken der Kinder steht dabei im Vordergrund.

„Deutschland lebt von Forschung und Entwicklung“ sagt Friedeburg Niemann-Westerstein von ChaKA. „Deswegen müssen wir das Verhältnis der Kinder zu technischen Berufen verbessern.“ ChaKA-Vorsitzende Christa Marxfeld-Paluszak beschreibt die Kooperation mit dem Küstenmuseum als positiv: „Viele Schulkassen haben die Ausstellungen als außerschulischen Lernort besucht. Das hier vermittelte Wissen passt gut zum Lehrplan der Grundschulen.“

Der größte Teil der Ausstellung wird durch Spendengelder finanziert.
„Jede Familie soll sich eine Führung leisten können“, so Museumpädagoge Michael Steinert. „Um alle Kinder zu fördern, müssen wir die Kostenfrage für die Eltern aus der Welt schaffen.“ Im Herbst wird das Küstenmuseum zusätzliche Workshops anbieten. Eine weitere Unterstützung durch den Verein ChaKA würde auch in Zukunft Kindern aus einkommensschwachen Familien die Teilnahme daran ermöglichen.

Stadtverwaltung spendet 750 Euro

Eine Spende in Höhe von 750 Euro hat jetzt der Verein ChaKA – Chancen für Kinder im Alltag – von den Organisatoren des Ämtertuniers der Stadtverwaltung Wilhelmshaven erhalten. Mit dem Betrag wird das Projekt „Minidrachen“ des Jugendamtes unterstützt, es werden Fahrräder sowie Kindersitze und -helme für junge Mütter angeschafft.
Die Summe ist der Erlös, der im Rahmen eines Fußballtuniers der Fachbereiche und Eigenbetriebe der Stadt Wilhelmshaven erzielt wurde. Durch den Verkauf von Kuchenspenden und die Unterstützung der beteiligten Mannschaften, des Eigenbetriebes Grundstücke und Gebäude sowie des Sportfachgeschäftes Alter kam der stattliche Betrag zusammen.

Das Foto zeigt von links: Jochen Borchers, Marianne Janss (ChaKA), Friedeburg Niemann-Winterstein (ChaKA), Sonja Barkmann, Kerstin Janssen, Andreas Bakalidis

ChaKA-Spendenkonto
Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE22 2825 0110 0003 1031 73
(BLZ: 282 501 10, Kto: 3103173)

Jeder Beitrag zählt!
ChaKA-Video
ChaKA hat ein kleines Werbevideo - teilt es und macht damit den ChaKA e.V. noch bekannter!

Aktuelles in Kürze
+++ Beginn der Planung für “10 Jahre ChaKA” als Benefizveranstaltung ca. Ende Februar 2018. +++Sponsorenlauf mit 300 Kindern der Oberschule Sande (Bericht folgt) +++ChaKA Infostand beim Kulturkarussell am 19.08.17 +++10 Jahre ChaKA - Benefizveranstaltung Anfang 2018 +++Saisoneröffnung Rosarium: ChaKA war mit Werbung 7 Stunden präsent+++ Aktuelle ChaKA-Angebote: Bildungsangebot Wattenmeerhaus/Küstenmuseum für Viertklässler, Gewaltprävention mit Frank Fuhrmann für Drittklässler+++
Kategorien
Letzte Kommentare
    Unsere Spenden bisher
    Schulranzen: mehr als 100
    Gratis-Frühstücke: weit über 100
    Schwimmunterricht für ca. 100 Kinder
    Sponsor
    Das Design dieser Website wurde ChaKA kostenlos zur Verfügung gestellt. Sponsor ist Fotobuch