Chancen für Kinder im Alltag e. V.    

Ein Beitrag im Kampf gegen Leukämie

Spendenübergabe bei Arvato (v. li.): Oliver Carlsen (Arvato), Michael Meier (DKMS), Klaus-Peter Bergmann (Arvato), Marianne Janss und Christa Marxfeld-Paluszak (beide von ChaKA), Dr. Klaus Rabe (Hospizdienst), Elke Jürgens (Betriebsrat), Jörg Kaden (Arvato), Kerstin Fabytzek-Borchers (Betriebsrat), Tim Langjahr (Arvato)

Spendenübergabe bei Arvato (v. li.): Oliver Carlsen (Arvato), Michael Meier (DKMS), Klaus-Peter Bergmann (Arvato), Marianne Janss und Christa Marxfeld-Paluszak (beide von ChaKA), Dr. Klaus Rabe (Hospizdienst), Elke Jürgens (Betriebsrat), Jörg Kaden (Arvato), Kerstin Fabytzek-Borchers (Betriebsrat), Tim Langjahr (Arvato)

Bescherung bei Arvato: Das Dienstleistungsunternehmen mit Sitz auf dem TCN-Gelände in Roffhausen unterstützt in der Weihnachtszeit traditionell gemeinnützige Zwecke. Es wurden erneut drei Organisationen mit je 2.000 Euro bedacht.
„Arvato ist Teil der Region und daher verstehen wir es als unsere Aufgabe, ein Zeit von Mitmenschlichkeit und sozialer Verantwortung zu leisten“, erklärte Oliver Carlsen, Geschäftsführer der Arvato Direct Services Wilhelmshaven GmbH.
Die Auswahl der Empfänger erfolgt durch die Mitarbeiter des Dienstleistungsunternehmens. „Dadurch machen wir das Spendenprojekt zu einem gemeinsamen Prozess“, sagte die Betriebsratsvorsitzende Elke Jürgens.

Die Empfänger sind in diesem Jahr: der ambulante Hospizdienst Wilhelmshaven-Friesland, der Verein ChaKa – Chancen für Kinder im Alltag (Wilhelmshaven) und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS).

Die Spende an die DKMS ermöglicht eine Typisierung im Betrieb, das heißt: Die Arvato-Mitarbeiter können sich in der DKMS speichern lassen und so einen Beitrag im Kampf gegen Leukämie leisten. Die DKMS vermittelt Stammzellenspender an Blutkrebspatienten.

Mit der Spende an den Hospizdienst wird die Begleitung Sterbenskranker durch ehrenamtliche Helfer unterstützt. Die Unterstützung gilt auch den Angehörigen und Freunden der Betroffenen.

ChaKa engagiert sich im Kampf gegen Kinderarmut, um damit zur Chancengleichheit beizutragen. Zu den Projekten zählt unter anderem die Finanzierung von Schulranzen, Mahlzeiten, Büchern und Winterjacken. (Wilhelmshavener Zeitung v. 16.12.14)

Schreibe einen Kommentar

ChaKA-Spendenkonto
Spenden Sie bitte auf folgendes Konto:
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE22 2825 0110 0003 1031 73
(BLZ: 282 501 10, Kto: 3103173)

Jeder Beitrag zählt!
ChaKA-Video
ChaKA hat ein kleines Werbevideo - teilt es und macht damit den ChaKA e.V. noch bekannter!

Aktuelles in Kürze
+++ Aufgrund aktueller Spenden vom Steuerbüro Rösner und van Lengen, Herrn Christoph Ganss, der Firma HTI Cordes u. Graefe sowie den kleineren Spenden von Privatleuten, war ChaKA in der Lage, außer den über 200 Winterjacken viele kleine Anträge zu finanzieren +++ Neues Projekt mit Frank Fuhrmann (päd.Leiter der LB NN) betr. "Betriebspraktikum" f. Schüler/Innen. Gemachte Erfahrungen.Blick in die Zukunft.Wie funktioniert subjektiv die Arbeitswelt+++
Kategorien
Letzte Kommentare
    Artikel-Archiv
    Unsere Spenden bisher
    Schulranzen: mehr als 100
    Gratis-Frühstücke: weit über 100
    Schwimmunterricht für ca. 100 Kinder
    Sponsor
    Das Design dieser Website wurde ChaKA kostenlos zur Verfügung gestellt. Sponsor ist Fotobuch